Unsere Test-Küche

Vorstellung der getesteten Produkte
 
StartseitePortalAnmeldenLoginKontakt zur TesterinImpressum

Austausch | 
 

 Leggy Horse Flexible Acryl-Fotorahmen-Set

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Claudi
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1340
Anmeldedatum : 07.02.15
Alter : 38
Ort : Berlin

121016
BeitragLeggy Horse Flexible Acryl-Fotorahmen-Set




Hallo, 


wir möchten jetzt wieder ein Dekoelement vorstellen. Kennst du das? Du hast schöne Fotos von deiner Familie, Freunden etc und möchtest sie nicht in einen normalen Bilderrahmen stecken, sondern mal einen ausgefallenen Rahmen verwenden? Dann wäre vielleicht folgendes etwas für dich, die flexiblen Acryl Fotorahmen im Set. Diese wurden uns im Rahmen eines Testprojekts zur Verfügung gestellt.





Die Lieferung und die Verpackung: 


Die Bilderrahmen waren innerhalb von einem Tag bei uns. Schön verpackt in einer Pappschachtel mit Banderole. 





Das Produkt und die Anwendung: 


Wir hatten das Paket mit 4" x 6" mit 4 schwarzen Bilderrahmen zur Verfügung. Mit dabei ist ein Mittelteil, um es an einer Fliesen oder Spiegelfläche anzubringen, vier Bilderrahmen, gerade Steckverbindungen, 3 Winkel-Steckverbindungen, einem Schraubenzieher und eigentlich sollte auch eine Anleitung dabei sein. Diese fehlte jedoch bei uns. Wir haben versucht im Internet eine zu finden, zum Beispiel auf der Anbieter-Seite, aber nicht mal die funktionierte leider. Also mussten wir uns erstmal in die Thematik rein denken, wie es funktioniert. 





Wir hatten 5 Bilder, die wir gerne in die Bilderrahmen einstecken würden. Von der Größe her passten die Bilderrahmen recht gut. Nun wollten wir erstmal die Bilderrahmen am Spiegel im Flur befestigen. Also drei Bilderrahmen mit den geraden Steckverbindungen an dem Mittelteil befestigt. Hier haben wir bemerkt, dass die Steckverbindungen nicht recht zuverlässig in dem Mittelteil rein gesteckt sind. Wir haben versucht die Teile fest zusammen zu drücken. 





Das hat trotzdem nicht geholfen, sobald man fester ran kam, fielen die Teile ab. Dann haben wir es nochmal probiert und dachten, jetzt müsste es klappen. Da wir die geraden Steckverbindungen genutzt haben, war das Bild an sich gerade und nicht abgewinkelt. Wir wissen, wie Saugnäpfe an Spiegel angebracht werden, denn wir haben Lautsprecher im Bad hängen, die ebenfalls mit Saugnapf befestigt sind. Diese halten perfekt, das gleiche haben wir mit dem Mittelstück ebenfalls gemacht am Spiegel, den wir vorher gesäubert hatten. Dies blieb eine halbe Stunde und mit einmal hörten wir nur noch einen Knall im Flur. 





Das Mittelteil hat sich vom Spiegel gelöst und war auf den Boden gefallen. Dabei ist aber weder ein Bilderrahmen noch das Saugnapf-Teil kaputt gegangen. Die Bilderrahmen hatten sich alle vom Mittelstück gelöst und hatten die Verbindungsstücke an den äußerem Rand stecken, die  man benötigt, um die Bilder zusammen oder am Mittelteil zu befestigen. (Und das obwohl alle eingerastet sind im Mittelteil mit einem Klick) Das Plexiglas ist dabei zum Glück nicht kaputt gegangen. Wir hatten dann nochmal einen Versuch gestartet und dieser endete genauso. Es bringt uns nichts, wenn dies ständig herunter fällt und dann jedes Mal wieder zusammen stecken muss. 





Zum Schluss haben wir es probiert, die Bilderrahmen stehend zu verwenden. Das hatte dann deutlich besser geklappt, hier sind sie stehen geblieben. Die Bilder sehen schon gut aus, wenn sie in den Bilderrahmen stecken. Einstecken lassen sie sich problemlos, zwischen Plexiglas und dem Wildleder, welches sich auf der Rückseite befindet. Die Rahmen haben alle auf dem Leder ein Pferd drauf gearbeitet. Die Rückseite ist auch schwarz, was doch recht gut aussieht, wenn das Bild kleiner ist als der Rahmen an sich. 





Wir finden schon, dass eine größere Bastelei ist. Wir sind nicht unbegabt beim zusammen stecken oder basteln, aber das hier ist eine kleinere Aktion, denn wie oft sind die Bilderrahmen auseinander gefallen und wir mussten wieder von vorne beginnen. Was doch mit der Zeit etwas nervig geworden ist. Ist es aber zusammen gesteckt und die Bilder nur hingestellt werden. Aber beim anbringen beim Spiegel ist es eher eine schlechtere Idee. 





Unser Fazit: 


Schaut man sich bei Amazon um, ist diese Variante an Bilderrahmen eher selten. Klar, wenn alles gut funktionieren würde, wäre es eine gute Idee. Aber im Endeffekt ist es eher nur etwas fürs hinstellen. Eine Möglichkeit das Bild hin zu hängen gibt es nicht. Es gibt nur den Saugnapf. Die Möglichkeit es hin zu hängen, wäre gut. Als stehende Bilderrahmen ist es empfehlenswert, da klappt es ganz gut. Was auch gut ist, dass die Bilderrahmen nicht gleich kaputt gehen oder zersplittern, wenn sie mal auf den Boden fallen. Das ist vor allem dann gut, wenn Kinder in der Nähe sind. 





Von uns gibt es 3 Sternchen. 


Info:


Wir haben das Set im Rahmen eines Testprojekts kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Vielen Dank dafür. Dies hat jedoch in keinster Weise unsere Meinung beeinflusst, wir haben das Set ehrlich und unvoreingenommen getestet und bewertet. 








Da wir selbst häufig online bestellen und uns dann auch auf die anderen Rezensionen verlassen können möchten, ist uns die Ehrlichkeit bei unseren Rezensionen sehr wichtig. 


Link: 




P.S.: Die Bilder bzw Fotos sind nachgearbeitet worden, denn das sind Familienfotos, die so nicht jeder sehen muss. Bitte nicht wundern. 
Nach oben Nach unten
http://unseretestkueche.forumieren.net
Diesen Eintrag verbreiten durch: Lesezeichen erzeugenDiggRedditDel.icio.usGoogleLiveSlashdotNetscapeTechnoratiStumbleUponNewsvineanzeigenYahooSmarking

Leggy Horse Flexible Acryl-Fotorahmen-Set :: Kommentare

Keine Kommentare.
 

Leggy Horse Flexible Acryl-Fotorahmen-Set

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unsere Test-Küche :: Alles für Wohnung, Haus, Garten :: Deko-
Gehe zu: